Sucheinsatz am Speikkogel (Gößgraben, Trofaiach)
Datum: 12.03.2013

Am 12.03.2013 wurde die Ortsstelle Mautern zu einem Großeinsatz in den Trofaiacher Gößgraben gerufen. Gegen 07:30 Uhr unternahm ein Schitourengeher alleine eine Schitour Richtung Wildfeld (2043m). Als er um ca. 19:00 Uhr noch immer nicht zurückgekehrt war, wurde die Ortsstelle Trofaiach alamiert. Diese löste in weiterer Folge einen Gebietsalarm aus, an dem 50 Mann der Ortsstellen Trofaiach, Mautern, Vordernberg, Leoben und Eisenerz eingebunden waren. Daneben standen noch fünf Lawinenhundeführer, sechs Alpinpolizisten, neun Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gimplach und zwei KIT-Mitglieder im Einsatz. Aus Aigen wurde ein Hubschrauber mit einem Nachtsichtgerät für die Suche angefordert. Zwei Bergretter der Ortsstelle Eisenerz wurden auf den Wildfeldgipfel geflogen, um den Bereich Wildfeld-Speikkogel abzusuchen. Aus dem Trofaiacher Gößgraben stiegen die Einsatzmannschaften Richtung Wildfeld auf und durchkämmten das gesamte Gebiet nach dem Vermissten. Drei Bergretter der Ortsstelle Mautern stiegen über die Teichen auf. Um 23:41 Uhr wurde der vermisste Tourengeher schließlich von den Eisenerzer Bergrettern gefunden. Aufgrund der schlechten Sicht dürfte er einen Wächtenrand übersehen haben und war fast 30 Meter über diesen abgestürzt. Infolge prallte er auf felsiges Gelände und blieb mit tödlichen Verletzungen liegen.


Lawinenabgang am Grießmoarkogel
Datum: 23.02.2013

Bei der Abfahrt vom Griesmoarkogel (2009 m) bemerkten zwei Bergretter der OS Mautern zwei Abfahrtsspuren, welche direkt in einen Lawinenkegel führten. Aufgrund des Geländes und der Schneebeschaffenheit konnte nicht eindeutig festgestellt werden, ob die Spuren wieder aus dem Lawinenkegel führten. Da kein Handy- und Funkempfang in diesem Gebiet gegeben war, stiegen die beiden Bergretter wieder zum Lawinenkegel auf und führten eine Piepssuche durch. Ein weiterer Kamerad alarmierte daraufhin die LWZ und AEG Leoben. Da die Piepssuche negativ und keine weiteren sichtbaren Anzeichen eines Lawinenverschütteten gegeben waren, beschlossen sie, zum Gasthaus Jansenberger abzufahren. Nach Absprache mit LWZ und AEG wurden nach Einbruch der Dunkelheit sämtliche Parkplätze angefahren um diese auf eventuelle verbleibende Fahrzeuge zu kontrollieren. Da kein Fahrzeug am Parkplatz aufgefunden wurde, konnte gegen 17:30 Uhr Entwarnung gegeben werden.


Bergung eines Schitourengehers vom Grießmoarkogel
Datum: 06.01.2013

Bei der Abfahrt vom Griesmoarkogel im Gemeinedegebiet Wald am Schoberpass, kam ein Schitourengeher im Bereich der Beisteineralm (1610 m) zu Sturz und zog sich dabei eine Verletzung im Kniebereich zu. Die Alarmierung erfolgte durch einen Tourenbegleiter via LWZ-Steiermark. Da durch die Wetterverhältnisse kein Einsatz eines Hubschraubers möglich war, stiegen 9 Mann der OS Mautern zum Verunfallten auf. Der Verunfallte wurde versorgt, mittels Akja abtransportiert und am Parkplatz dem Roten Kreuz übergeben.



Einsätze Seite 1 2 | 3