Einsatz - Gotstal (Zinkenboden)
Datum: 31.08.2014

Am 31.08.2014 wurden wir zu einem Einsatz in das Gotstal gerufen. Der Sohn des Senners stieg mit seiner Gattin und seinem im Gotstal weidenden Pferd vom Zinkenboden in Richtung Gotstalhütte ab. Dabei stieg ihm das Pferd so unglücklich auf den Fuß, dass er sich das Wadenbein und das Sprunggelenk brach und nicht mehr selbstständig absteigen konnte. Somit musste die Bergrettung alarmiert werden. Wetterbedingt war der Einsatz eines Rettungshubschraubers nicht möglich, wodurch sechs Kameraden der Ortsstelle Mautern zum Verletzten aufstiegen. Nach der Erstversorgung und dem Abtransport wurde der Verletzte vom Roten Kreuz ins UKH-Kalwang gebracht.


Fehleinsatz am Reiting
Datum: 31.05.2014

Zu einem Fehleinsatz kam es am 31.05.2014. Gegen 19:00 Uhr wurde am Reiting im Bereich der Ruine Ehrenfels ein Leuchtsignal beobachtet. Daraufhin wurde die Ortsstelle Mautern alarmiert und die Ortsstelle Trofaiach zur Bereitschaft voralarmiert. Des Weiteren wurde der Einsatz von der AEG Hochsteiermark und einem Hubschrauber des Innenministeriums unterstützt.  Da sowohl der Suchflug als auch die Befahrung des Suchgebietes negativ verliefen, konnte der Einsatz um ca. 21:00 Uhr abgebrochen werden.


Lawinenabgang Himmeleck
Datum: 13.03.2014


Am 13.03.2014 wurden wir von der LWZ (Landeswarnzentrale) zu einem Lawinenabgang auf das Himmeleck gerufen. Ein Landwirt beobachtete einen Lawinenabgang, konnte aber nicht erkennen, ob dieser durch Schitourengeher verursacht wurde. Somit wurden vier Bergretter der Ortsstelle Mautern sowie ein Hundeführer der Ortsstelle Trieben mit dem Hubschrauber des BMI zur Lawine geflogen.

Die Suche mit LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät) und Suchhund verlief negativ. Alle Tourengeher, welche an diesem Tag im Gipfelbuch eingetragen waren, wurden erfolgreich kontaktiert. Des Weiteren wurden alle betroffenen Parkplätze auf stehengebliebene KfZ überprüft. Da es keine Anzeichen auf einen verunglückten Tourengeher gab, konnte der Einsatz abgebrochen werden.

Im Einsatz standen 20 Mann der Ortsstellen Mautern, Trieben und Hohentauern, die Alpinpolizei, der Hubschrauber des BMI, die Freiwillige Feuerwehr Mautern sowie die Lawinenhundestaffel der Bergrettung und 45 Kameraden, die ein Voraviso erhalten hatten und jederzeit nachrücken hätten können.


Sucheinsatz im Bereich Leopoldsteinersee/Eisenerz 
Datum: 12.10.2013

Am Samstag, dem 12.10.2013 wurden wir in Form eines Gebietsalarmes zu einem Sucheinsatz im Bereich Leopoldsteinersee nach Eisenerz gerufen. Seit Freitag Nacht wurde dort eine 34-jährige Frau vermisst. Diese konnte in den frühen Morgenstunden, zwar unterkühlt, aber lebend aufgefunden werden. Sie wurde, nach einer medizinischen Erstversorgung vom ÖAMTC-Hubschrauber C15 zur weiteren Behandlung ausgeflogen. Am Einsatz beteiligt waren die Ortsstellen Eisenerz, Landl, Wildalpen, Mautern, Trofaiach, Vordernberg und Leoben, fünf Hundeführer, Einsatzkräfte der Alpinpolizei und die Feuerwehren Eisenerz und Hieflau.


Sucheinsatz in Weissenbach/Enns
Datum: 07.08.2013

Seit dem 6.8.2013 wurde eine 62 jährigen Frau im Bereich der Breitau, einem Ortsteil von Weissenbach/Enns, vermisst. Die Polizei, die Feuerwehr und die Bergrettung Landl begannen mit einer groß angelegten Suchaktion. Die Suche wurde um ca. 04.00 Uhr abgebrochen und ein Voraviso an die Gebiete Eisenerz-Leoben und Liezen ausgesendet. Um 06.00 Uhr trafen sich Feuerwehr, Bergrettung und Suchhunde wieder, um einen neuen Sucheinsatz durchzuführen. Unterstützt wurde die Suche vom FLIR-HS bzw. Polizeihubschrauber aus Graz. Erneut wurde das umliegende Gebiet um den Schoberkogel abgesucht. Schließlich wurde die Frau im steilen Gelände gefunden. Sie war aus ungeklärter Ursache über eine 25 m hohe Wand, und weitere 200 Meter über steiles Waldgelände tödlich abgestürzt.


Sucheinsatz Paragleiter
Datum: 02.08.2013

Am 02.08.2013 wurden wir verständigt, dass ein Paragleiter bereits seit zwei Stunden nicht am vereinbarten Landeplatz aufgetaucht sei. Sechs Kameraden der Bergrettung Mautern begannen darauf hin, einen Sucheinsatz vorzubereiten. Kurz vor Alarmierung der Ortsstelle über die Landeswarnzentrale sowie eines Hubschraubers meldete sich der Paragleiter, notgelandet zu sein, wodurch die Alarmierung abgebrochen wurde.


Bergung eines Steinbockes am Reiting
Datum: 14.07.2013 

Am 14.07.2013 wurden wir von der Jägerschaft der Mayr-Melnhofschen Forstverwaltung gebeten, am Reiting einen abgestürzten Steinbock zu bergen. Die Bergung erfolgte in felsigem Gelände wobei mittels Perlonseil 120 m abgeseilt wurde. Aufgrund des brüchigen Geländes musste die Bergung jedoch abgebrochen werden.


Sucheinsatz am Speikkogel (Gößgraben, Trofaiach)
Datum: 12.03.2013

Am 12.03.2013 wurde die Ortsstelle Mautern zu einem Großeinsatz in den Trofaiacher Gößgraben gerufen. Gegen 07:30 Uhr unternahm ein Schitourengeher alleine eine Schitour Richtung Wildfeld (2043m). Als er um ca. 19:00 Uhr noch immer nicht zurückgekehrt war, wurde die Ortsstelle Trofaiach alamiert. Diese löste in weiterer Folge einen Gebietsalarm aus, an dem 50 Mann der Ortsstellen Trofaiach, Mautern, Vordernberg, Leoben und Eisenerz eingebunden waren. Daneben standen noch fünf Lawinenhundeführer, sechs Alpinpolizisten, neun Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gimplach und zwei KIT-Mitglieder im Einsatz. Aus Aigen wurde ein Hubschrauber mit einem Nachtsichtgerät für die Suche angefordert. Zwei Bergretter der Ortsstelle Eisenerz wurden auf den Wildfeldgipfel geflogen, um den Bereich Wildfeld-Speikkogel abzusuchen. Aus dem Trofaiacher Gößgraben stiegen die Einsatzmannschaften Richtung Wildfeld auf und durchkämmten das gesamte Gebiet nach dem Vermissten. Drei Bergretter der Ortsstelle Mautern stiegen über die Teichen auf. Um 23:41 Uhr wurde der vermisste Tourengeher schließlich von den Eisenerzer Bergrettern gefunden. Aufgrund der schlechten Sicht dürfte er einen Wächtenrand übersehen haben und war fast 30 Meter über diesen abgestürzt. Infolge prallte er auf felsiges Gelände und blieb mit tödlichen Verletzungen liegen.


Lawinenabgang am Grießmoarkogel
Datum: 23.02.2013

Bei der Abfahrt vom Griesmoarkogel (2009 m) bemerkten zwei Bergretter der OS Mautern zwei Abfahrtsspuren, welche direkt in einen Lawinenkegel führten. Aufgrund des Geländes und der Schneebeschaffenheit konnte nicht eindeutig festgestellt werden, ob die Spuren wieder aus dem Lawinenkegel führten. Da kein Handy- und Funkempfang in diesem Gebiet gegeben war, stiegen die beiden Bergretter wieder zum Lawinenkegel auf und führten eine Piepssuche durch. Ein weiterer Kamerad alarmierte daraufhin die LWZ und AEG Leoben. Da die Piepssuche negativ und keine weiteren sichtbaren Anzeichen eines Lawinenverschütteten gegeben waren, beschlossen sie, zum Gasthaus Jansenberger abzufahren. Nach Absprache mit LWZ und AEG wurden nach Einbruch der Dunkelheit sämtliche Parkplätze angefahren um diese auf eventuelle verbleibende Fahrzeuge zu kontrollieren. Da kein Fahrzeug am Parkplatz aufgefunden wurde, konnte gegen 17:30 Uhr Entwarnung gegeben werden.


Bergung eines Schitourengehers vom Grießmoarkogel
Datum: 06.01.2013

Bei der Abfahrt vom Griesmoarkogel im Gemeinedegebiet Wald am Schoberpass, kam ein Schitourengeher im Bereich der Beisteineralm (1610 m) zu Sturz und zog sich dabei eine Verletzung im Kniebereich zu. Die Alarmierung erfolgte durch einen Tourenbegleiter via LWZ-Steiermark. Da durch die Wetterverhältnisse kein Einsatz eines Hubschraubers möglich war, stiegen 9 Mann der OS Mautern zum Verunfallten auf. Der Verunfallte wurde versorgt, mittels Akja abtransportiert und am Parkplatz dem Roten Kreuz übergeben.



Einsätze Seite 1 2 | 3