Sommergebietsübung Fahnenköpfl
Datum: 20.06.2015

Bergung einer Höhlenforscherin im Bereich des Grete-Klinger-Steiges.

So lautete die Übungsannahme für die Bergrettungsortstellen des Gebietes Leoben, (Leoben, Mautern, Trofaiach und Vordernberg) die zusammen mit der Höhlenrettung Steiermark den Ernstfall probte. Beim Aufstieg aus der 85m hohen Höhle verunfallte eine Höhlenforscherin in den Nachtstunden und blieb mit gebrochenem Becken am Schachtgrund liegen. Ihre Kameraden alarmierten daraufhin die Höhlenrettung, die gleichzeitig die Bergrettung des Gebiets mitalarmierte, da auf Grund des schlechten Wetters keine Bergung mittels Hubschrauber vom Höhleneingang erfolgen konnte.

In den frühen Morgenstunden lief eine konzertierte Aktion zwischen Bergrettung, Höhlenrettung und den Freiwilligen Feuerwehren (Trofaiach, Hafning, Gimplach, St.Peter Freienstein) an, die die Einsatzkräfte so hoch wie möglich in das Einsatzgebiet transportierten, denn auch von dort nimmt der Aufstieg noch gut eine Stunde Zeit in Anspruch. Schließlich standen ab 6.00 Uhr morgens 46 Bergretter und 20 Höhlenretter im Einsatz, um die Verunfallte zu bergen. Nach einem Abstieg der Höhlenrettung in die 85m tiefe Höhle, begann um 11.21 Uhr, nach medizinischer Versorgung der Höhlenforscherin, die mühevolle Bergung. In drei Etappen wurde die Verunfallte aus der Höhle geborgen und konnte schließlich um 13.00 Uhr der am Höhleneingang bereit stehenden Bergrettung übergeben werden. Aus der Höhle geborgen, wurde das Unfallopfer mittels einer Seilbahn gleich einmal über 100 m zum Grete-Klinger-Steig gebracht. Danach erfolgte der weitere Abtransport bis zur Forststraße, wo sie schließlich, nach weiteren drei Stunden einer intensiv-medizinischen Versorgung zugeführt wurde. Um 16.00 Uhr konnte der Einsatzleitung das erfolgreiche Ende der Bergung übermittelt werden.

Text und Foto:  E.Bretterbauer, Presse & Medien, Bergrettung Steiermark


Liftbergeübung am "Wilden Berg" in Mautern
Datum: 21.05.2015

Unsere jährliche Liftbergeübung fand heuer am Donnerstag, den 21.05.2015 am „Wilden Berg“  in Mautern statt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Betriebs, wurde unter der Annahme eines Stillstandes der Liftanlage, die Bergung von Personen vom Sessellift geübt.





Wintergebietsübung Moosalm - Trofaiacher Gößgraben
Datum: 28.02.2015

Die Bergrettungsortsstellen Leoben, Mautern, Trofaiach und Vordernberg veranstalteten am 28.02.2015 im Gebiet der Moosalm, im Trofaiacher Gößgraben, eine große Gebietsübung, die diesmal von der Ortsstelle Trofaiach ausgerichtet wurde.

Übungsannahme: Im Bereich des genannten Gebietes ist eine Lawine abgegangen und hat vier aufsteigenden Tourengänger verschüttet. Nachkommende wurden Zeugen des Lawinenabganges und alarmierten, über die Bergrettungs-Notrufnummer 140, die Landeswarnzentrale in Graz. Diese löste daraufhin einen Gebietsalarm aus. Binnen kürzester Zeit standen 46 Bergretter, zwei Bergrettungsärzte, zwei Lawinenhundeführer und ein Alpinpolizist im Dienst, die, nach dem Eintreffen bei der Einsatzzentrale der Feuerwehr Gimplach, durch die ebenfalls zusätzlich alarmierten Feuerwehren Hafning, St.Peter Freienstein und Trofaiach, schnellstmöglich, in den Trofaiacher Gössgraben transportiert wurden. Nach knapp drei Stunden sind alle wieder wohlbehalten im Tal zurück und die Einsatzleitung der Bergrettung Trofaiach kann einen erfolgreichen Übungabschluss vermelden!

Text und Fotos Erich Bretterbauer, Presse & Medien, Bergrettung Steiermark


Winter-Ortsstellenübung
Datum: 03.01.2015 bis 04.01.2015
Vom 03.01. bis 04.01.2015 fand unsere jährliche Winter-Ortsstellenübung im Gotstal statt. Heuer forderten uns die Einsatzleiter mit einer Bergeübung bei Nacht. Die wesentlichen Übungs-Schwerpunkte dabei waren die Ortung der Verunfallten unter Verwendung von GPS-Geräten, die Versorgung der Verunfallten nach vorgegebenem Verletzungsmuster sowie die Bergung aus schwierigem Gelände und der Abtransport mittels Akja.

Am zweiten Übungstag behandelten wir die Themen LVS-Suche sowie die Bergung, Versorgung und den Abtransport einer verschütteten Person aus einer Lawine.

Sommergebietsübung 2014 in Mautern
Datum: 06.09.2014

Auch in diesem Sommer trafen sich die Ortsstellen des Gebietes Leoben zu einer gemeinsamen Übung, welche heuer von der Ortsstelle Mautern ausgerichtet werden durfte. Insgesamt 38 Kameradinnen und Kameraden der Ortsstellen Leoben, Trofaiach, Vordernberg und Mautern stellten sich trotz widrigster Wetterbedingungen einer anspruchsvollen Übung.

Übungs-Szenario: Am Vormittag des 06.09.2014 war ein Paragleiter gezwungen, im Bereich des Steinbruches Mautern in einen Baum Not zu landen und zog sich dabei Verletzungen an den Beinen zu. Zwei Holzfäller beobachteten den Unfall und wollten sofort Hilfe leisten. Dabei verletzte sich einer der beiden Holzfäller so schwer, dass auch dieser abtransportiert werden musste. Somit ergaben sich als Übungsschwerpunkte eine Paragleiterbergung unter Anwendung der aktuellen Bergemethode und der Abtransport der Verletzten aus unwegsamem Gelände mittels Seilbahn.

Dank der zahlreichen Teilnahme und Motivation der Kameradinnen und Kameraden unserer Nachbar-Ortsstellen, konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.



Übungen Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5